Farina Hamann

Immersive Interaction Designerin
VR Partner Manager bei Embodied Engineering
Kreateurin Eventkalender meetXR.de
Gründerin Meetup BREMERSIV
  • Bremen

  • 8. Dezember 1993

Mein erster Kontakt mit Digital Reality

2015 irgendwann mit der Google Cardboard, später Oculus DK2. 2016 haben eine Kommilitonin und ich unser erstes eigenes VR Projekt für die HTC Vive entwickelt.

So setze ich Digital Reality ein

Das ist sehr unterschiedlich. Privat habe ich bereits sehr verschiedene Projekte entwickelt, die von expliziten Anwendungen wie die Bildungsexperience Ana Kalypto bis zu Spielen und Experimenten im Rahmen von Workshops und Hackathons reichen.
Bei Embodied Engineering nutzen wir die Vorteile von Virtual Reality in der Produktionsplanung.

Diese Möglichkeiten sehe ich für Digital Reality

Die größten Möglichkeiten bieten Immersion und die Erweiterung der realen Realität mit zusätzlichen Informationen. Am spannendsten finde ich die Bereiche Bildung, das Erleben am eignen Körper und Social VR.

Diese Chancen und Risiken messe ich Digital Reality bei

Virtual und Augmented Reality brauchen komplett neue Interaktionsmethoden und Interfaces. Das ist eine Chance, weil Barrieren und Übersetzungen aus früheren Medien wegfallen, aber auch ein Risiko, weil schlechte Mensch-Computer-Interaktionen der Digital Reality Erfahrung nachhaltig schaden können.

„The future is already here – it’s just not very evenly distributed.“

William Gibson
Kurator und Foreninitiator

Das DIVR ist Kurator von Forschungsergebnissen und Wissen zu Themen der virtuellen Realität im deutschsprachigen Raum. Es organisiert Foren und Veranstaltungen zum Austausch und sieht sich der Förderung und illumination der involvierten Akteure, zudem der Aufklärung externer verpflichtet. Als Drehkreuz für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, erörtert es Chancen und Risiken der Technologien und leitet Handlungsempfehlungen aus den gesammelten Erkenntnissen ab.

Kontakt
  • Tel. +49 231 444 04 97
    Fax +49 231 444 04 98